Was wir mit Steiermark hilft schon erreicht haben

Wir haben inzwischen mehr als 300 Schutzsuchende über unser Netzwerk in der Steiermark privat untergebracht:

  • Ankommende Schutzsuchende werden unkompliziert, wo nötig, mit einer finanziellen Überbrückungshilfe unterstützt und mit SIM-Karten ausgestattet.
  • Wir haben Dolmetscherinnen-Listen erstellt und sie vermittelt, und sie sind alle einfach unglaublich.
  • Wir haben „Buddies“ für die Unterkünfte gefunden – niemand soll allein gelassen werden. Es ist wichtig, dass die Frauen und Kinder jetzt Ansprache und Empathie und das Gefühl, dass sie in Sicherheit sind, erfahren.
  • Wir informieren über Zoom über wichtige Themen, zum Beispiel Kinder auf der Flucht, Berufsanerkennung, Arbeitsmarktzugang für Ukrainerinnen, Trauma und Krise, Infoabend für private Unterkunftgeber:innen, immer mit Übersetzung in die ukrainische Sprache.
  • Sachspenden wurden organisiert, geschleppt, aufgebaut und leere Wohnungen in heimelige Unterbringungen verwandet. Transporte wurden organisiert, Zugpläne studiert und sichere Fluchtrouten recherchiert.
  • Es ist ein tolles Netzwerk für medizinische Unterstützung entstanden, das von Ärztinnen getragen wird.
  • Jetzt sind wir dabei weitere Aktivitäten zu planen und umzusetzen, wie Begegnungsnachmittage, Kinderspielzeugmärkte, gemeinsame Ausflüge, eine Kleiderbörse für Sommerkleidung und vieles mehr.

Steiermark hilft - Hilfe für geflüchtete Menschen, Ukrainerinnen und Ukrainer in der Steiermark

Das Organisationsteam

Die Frauen, die das Geschehen rund um „Steiermark hilft“ steuern, haben teils selbst Flüchtlinge aufgenommen und betreut und bringen ihre eigenen Erfahrungen ein. Sie sind auch Ansprechpersonen für all jene, die gerade ihre ersten Erfahrungen sammeln oder zwischendurch an Grenzen stoßen. Ein wichtiger Teil der Vernetzung sind die kleineren und größeren Einladungen und Events, die die Erfahreneren mit denen, die neu zu „Steiermark hilft“ gestoßen sind, zusammenführen, und die abseits der bedrückenden Gesamtsituation Brücken schlagen zwischen den Quartiergeber:innen und ihren Gästen.

Nicola Baloch, Organisationsteam von Steiermark hilft

Nicola Baloch ist die stellvertretende Koordinatorin der VinziWerke Österreich. Ehrenamtlich leitet die Grazerin den Arbeitskreis Weltkirche in Graz – St. Andrä und wirkt im von ihr mitbegründeten Verein „Graz: Spendenkonvoi“ für Flüchtlinge. Nach einem Studium der Translationswissenschaften war Nicola Baloch zehn Jahre für „Gesundheit und Migration“ im Verein „Omega“ aktiv, danach im Afro-Asiatischen Institut Graz für den interreligiösen Dialog („ComUnitySpirit“). Bei „Steiermark hilft“ ist sie zuständig für die Koordinierung von Veranstaltungen.

Marion Bock, Organisationsteam von Steiermark hilft

Marion Bock ist Mitarbeiterin der Koordinationsstelle arbeitplus – Soziale Unternehmen Steiermark, die gemeinnützige Organisationen in der ganzen Steiermark vernetzt, die sich um die Wiedereingliederung arbeitsmarktferner Personen und WiedereinsteigerInnen bemühen. Die Grazerin ist Mitbegründerin und Vorstandsmitglied des Vereins „Graz: Spendenkonvoi“ für Flüchtlinge.  Im Rahmen ihres Engagements für die Aktion „Wochenende für Moria“, deren Aktivist:innen sich für eine menschenwürdige und menschenrechtskonforme Asylpolitik einsetzen, durfte sie heuer den Menschenrechtspreis der Stadt Graz entgegennehmen. Bei „Steiermark hilft“ ist sie zuständig für die Koordinierung von Sachspenden.

Alina Kaufmann, Organisationsteam von Steiermark hilft

Alina Kaufmann lebt in Riegersburg und hat im Juni 2021 maturiert. Seit Anfang 2022 ist sie für die Lebenshilfe Feldbach in der Schulassistenz tätig. Für die spanische Flüchtlingshilfsorganisation „No Name Kitchen“ hat sie sich von Mitte November 2021 bis Mitte Jänner dieses Jahres in Bosnien in der Flüchtlingshilfe engagiert. Bei „Steiermark“ hilft ist sie Kontaktperson zu den Quartiergeber:innen.

Ulrike Krawagna, Organisationsteam von Steiermark hilft

Ulrike Krawagna hat gemeinsam mit Cornelia Schweiner die Initiative „Steiermark hilft“ ins Leben gerufen und ist auch im Vorstand des Vereins „Graz: Spendenkonvoi“. Sie arbeitet im Büro für Internationale Beziehungen der Uni Graz. Ulrike Krawagna hat Geschichte und Französisch studiert, als Fremdsprachenassistentin in Frankreich gearbeitet und an der Uni unter anderem den Bologna-Prozess begleitet und diverse Bildungsprojekte sowie internationale Studienprogramme koordiniert und gemanagt. Bei „Steiermark hilft“ ist sie für die interne Organisation zuständig, sowie für die Website und den Facebook-Auftritt.

Cornelia Schweiner, Organisationsteam von Steiermark hilft

Cornelia Schweiner hat gemeinsam mit Ulrike Krawagna die Initiative „Steiermark hilft“ ins Leben gerufen. Die ausgebildete Kindergarten- und Sozialpädagogin ist Landtagsabgeordnete und arbeitet beim Land Steiermark im Bereich der Klimaschutzbildung sowie als freiberufliche Trainerin in der interkulturellen Bildung.
Davor war sie unter anderem Bildungsreferentin der Katholischen Jungschar im Bischöflichen Ordinariat, Projektleiterin des Projekts „8ung für alle“ im Steirischen Vulkanland und Bildungsreferentin für interkulturelles und globales Lernen im Welthaus Graz.
Im Landtag engagiert sie sich politisch vor allem zu den Themen Asyl / Migration / Integration und Familie / Kinder. Ihre Heimat ist das südoststeirische Fehring. Bei „Steiermark hilft“ ist sie für die Vernetzung nach innen und nach außen zuständig und versucht die vielen Fäden der Vernetzung gemeinsam mit Ulrike in der Hand zu halten.

Anna Seidl, Organisationsteam von Steiermark hilft

Anna Seidl ist Gründerin, Geschäftsführerin und Inhaberin von Tanzstudio heArts of dance in Graz. Die Choreografin und Tanzpädagogin versteht sich auch als Gesundheitsförderin und Fem-Mentorin. Sie findet: „Wer tanzt, hat noch bessere Abwehrkräfte und geht besser gelaunt durch die Krise.“
Bei „Steiermark hilft“ ist sie Chef-Dolmetscherin und zuständig für die Koordinierung von Deutsch-Lern-Angeboten.

Konstanze Walter, Organisationsteam von Steiermark hilft

Konstanze Walter ist Office Manager bei City Yoga und Ernährungsberaterin nach
Traditioneller Chinesischer Medizin. Nach dem Studium in Wien ging sie in die USA, und
kaum zurück, dockte sie in Graz bei CityYoga an – „ein Ort des Rückzugs und der Ruhe, aber auch ein Treffpunkt für alle, die hungrig nach Begegnungen sind und intensive neue
Freundschaften schließen“. Bei „Steiermark hilft“ ist sie zuständig für die Koordination der Dolmetscher:innen.

Claudia Gigler, Organisationsteam von Steiermark hilft

Claudia Gigler hat ein Lehramtsstudium absolviert (Germanistik und Anglistik) und arbeitete bis Ende 2021 in der politischen Redaktion der Kleinen Zeitung. Heute ist sie als freie Journalistin tätig, unter anderem auch für die Kleine Zeitung, sowie als Trainerin und Moderatorin. Bei „Steiermark hilft“ ist sie Redakteurin im Web-Team.

Isabel Anger, Organisationsteam von Steiermark hilft

Isabel Anger ist seit etwa 15 Jahren als Marketerin und Content-Strategin tätig, unter anderem fürs Disaster Competence Network Austria. Zusätzlich ist sie ehrenamtliche Rettungssanitäterin und Einsatzfahrerin. Bei „Steiermark hilft“ ist sie für die Gestaltung und das Content-Management der Website zuständig.

Du möchtest Steiermark hilft unterstützen?

Wer uns finanziell unterstützen will, kann dies gerne hier tun. Jede Unterstützung kommt direkt bei den Schutzsuchenden an.

Graz:Spendenkonvoi
IBAN: AT71 1420 0200 1096 3541
BIC: EASYATW1

Der Verein „Graz:Spendenkonvoi“ ist Teil der zivilgesellschaftlichen Initiative „Steiermark hilft“ (www.spendenkonvoi.com).